Saison 2012/2013

MLP Academics Heidelberg

Saisonergebnis: 9. Tabellenplatz der Pro A

Aufgebot:
Kai Barth (PG, JG 1989, 1,87 m), Jermaine Cooper Dixon (PG, 1987, 1,91, Hamamatsu/Japan), Christian von Fintel (SG/SF, 1990, 1,90), Janis Heindel (SF/PF, 1984, 2,00 – Kapitän), Kristian Kuhn (C, 1987, 2.08, Cuxhaven BasCats), Oliver Komarek (C, 1986, 2,10), Taylor Rohde (C, 1990, 2,05, Seawolves Anchorage), Kelvin Okundaye (SG, 1993, 1,87, BIS Baskets Speyer), Clint Sargent (SG, 1986, 1,93), Devin White (SF/PF, 1988, 2,03, Southern University New Orleans), Paul Zipser (SG/SF, 1994, 2,01)
Zugänge nach Saisonbeginn: Tristan Blackwood (PG, 1985, 1,82, Phoenix Hagen), Ayron Hardy (SF, 1988, 1,95, Jacksonville College)
Headcoach: Tony Garbelotto, Assistant Coach Carl Mbassa, Athletiktrainer: Manuel Ruep

Die Vereine der Pro A:
BV Chemnitz 99, Crailsheim Merlins, Cuxhaven BasCats, Düsseldorf Baskets, Ehingen Urspring, ETB Wohnbau Essen, BG Göttingen, Oettinger Rockets Gotha, MLP Academics Heidelberg, Science City Jena, BG Karlsruhe, VfL Kirchheim Knights, USC Leipzig, Nürnberger BC, Finke Baskets Paderborn, SC Rasta Vechta

Nach lediglich einer Saison gab es auf der Trainerbank erneut einen Wechsel. Uwe Sauer räumte seinen Platz für den Engländer Tony Garbelotto, dem der Ruf vorauseilte, bei der Zusammenstellung seiner Mannschaften besonders geschickt zu sein.
Der Kontrakt mit Center Björn Schoo wurde nicht verlängert, was das Umfeld nicht einhellig goutierte. Schoo wechselte daraufhin zum Ligakonkurrenten Kirchheim Knights.
Mit Kristian Kuhn, der sein Basketballhandwerk beim SC Bergstraße erlernt hatte, hoffte man einen guten Nachfolger gefunden zu haben. Der US-Amerikaner Taylor Rohde sollte ihn ergänzen.
Für den Spielaufbau war der Amerikaner Jermaine Dixon vorgesehen, der den Academics jedoch nach nur wenigen Spielen den Rücken kehrte. Für ihn wurde dann der kanadische Point Guard Tristan Blackwood als guter Ersatz verpflichtet.
Devin White sollte die Academics insbesondere als Power Forward verstärken, konnte aber fallweise auch auf den Positionen 3 oder 5 eingesetzt werden.

Anmerkung: Paul Zipser, das große Nachwuchstalent der Academics, erlitt schon bald nach Saisonbeginn eine langwierige Verletzung. Trotz noch nicht abgeschlossener Rekonvaleszenz verließ Paul vor Jahresende auf eigenen Wunsch die Academics und wechselte zu Bayern München.

Hauptrunden-Ergebnisse der MLP Academics Heidelberg

MLP Academics Heidelberg – ETB Wohnbau Essen 86:87
Academics: Dixon 17/2, Rohde 17, Heindel 14/2, Zipser 12/2, Barth 10/2, Kuhn 7, Sargent 6/1, Komarek 3/1, von Fintel
Essen: Stutz 25, Harbut 24/3, Bartels 11/3, Henley 10, Buljevic 7/1, Cook 5/1, Christen 2, Henrichs 2, Massing 1

Academics – Crailsheim Merlins 100:85
Academics: Dixon 23/2, Heindel 14/3, White 14, Sargent 14/4, Rohde 13, Barth 10, Komarek 5/1, Kuhn 4, von Fintel 3, Zipser, Okundaye
Crailsheim: Coleman 23/4, Moore 17/3, Johnson 16/1, Friedel 14/2, Crow 10, Sivorotka 3/1, Turner 2

USC Leipzig – Academics 80:86
Leipzig: Khartchenkov 24/5, Gadley 19, Simon 16, Marshall 10, Schaffartzik 5/1, Macevicius 2, Kranz 2, Heinrich 2
Academics: Komarek 16/2, Barth 10, Kuhn 10, Blackwood 9/1, Heindel 9/1, Sargent 9/1, Rohde 8, von Fintel 8/2, White 7

Academics – Ehingen Urspring 77:67
Academics: White 18/1, Rohde 16, Dixon 9, Kuhn 8, Sargent 7/1, Barth 6, Komarek 5/1, Blackwood 3/1, von Fintel 3/1, Heindel 2, Okundaye
Ehingen: Anderson 16/2, Calvin 10, Matthews 10/1, Unterluggauer 10, Müller 8, Ogbe 7/1, Haukohl 4, Theis 2

Düsseldorf Baskets – Academics 97:82
Düsseldorf: Adamczak 21/6, G. Johnson 15/1, Greene 14, Petric 13/4, Flomo 9, Chones 8, Darden 6, D. Johnson 3, Pfeil 3/1, Tzakopoulos 3, Rutkauskas 2
Academics: Sargent 21/5, White 16/1, Dixon 9, Rohde 9, Heindel 8, Barth 8, Blackwood 3/1, Komarek 3/1, von Fintel 3/1, Kuhn 2, Okundaye

Oettinger Rockets Gotha – Academics 93:98
Gotha: Niebuhr 20, Baker 18/2, Lipke 18, Smith 11/1, Lathan 8, Griffin 6/2, Selvig 5/1, Kuppe 3/1, Watson 3/1, Kreis 1
Academics: Sargent 24/6, Komarek 24/4, White 18, Barth 15, Kuhn 8, Blackwood 6/2, Heindel 3, Rohde, von Fintel

Academics – BG Göttingen 68:108
Academics: White 13/1, Heindel 13, Barth 11, Sargent 8/2, von Fintel 8/2, Blackwood 7/1, Kuhn 7, Rohde 1, Komarek, Okundaye
Göttingen: Hitchens 24/6, Phillips 20/3, Livas 14, Vargas 12/1, Guede 10/2, Davis 9/1, Grimaldi 8, Crowell 7/1, Wenzl 3

BG Karlsruhe – Academics 75:82
Karlsruhe: Roessler 19/4, Menck 16/2, Harris 12/1, Stockton 11/1, Black 8, Richardson 7/1, Hauer 2
Academics: Blackwood 19/5, Sargent 13/3, Komarek 13, Heindel 12, Barth 10/1, White 9/1, Kuhn 4, Rohde 2, von Fintel

Academics – Nürnberger BC 83:71
Academics: White 19/2, Kuhn 17, Barth 14, Komarek 10/2, Heindel 9, von Fintel 8/1, Sargent 3, Blackwood 2, Rohde 1, Okundaye
Nürnberg: Fabrizius 14/4, Schröder 13/3, Adler 11, Abercrombie 11, Chavis 6, De Michael 6, Reile 4, Thompson 3, Dilukila 3/1

BV Chemnitz 99 – Academics 77:71
Chemnitz: Lawson 15, Obiango 14/4, Jones 13, Schmidt 12/1, Ishizaki 8, Bynum 6, Stachula 5/1, Cardenas 4
Academics: von Fintel 14/4, Barth 13/2, Sargent 9/1, Blackwood 9/3, Rohde 8, Komarek 8/2, White 6/1, Kuhn 4, Heindel

Academics – Finke Baskets Paderborn 81:86
Academics: White 17/1, Sargent 16/2, Blackwood 15/5, Heindel 12/2, Kuhn 11, Rohde 7, Barth 3, von Fintel, Okundaye
Paderborn: Fleischmann 20/3, Aud 15/2, Jost 12, Kittmann 11/1, Jamerson 9/1, Aquino 9/1, Dennis 8, McDaniel 2

SC Rasta Vechta – Academics 102:94
Vechta: Williams 23/4, Dörksen 23/1, Krause 14/4, Hassan 11/2, Stuckemann 10/2, Fumey 9, Madrich 7, Rudowitz 3, Jarchow 2
Academics: Sargent 19/5, Kuhn 19, Blackwood 13/3, von Fintel 12/4, Heindel 10, White 8, Rohde 8, Barth 5, Okundaye

Academics – VfL Kirchheim Knights 99:74
Academics: White 27/3, Sargent 22/3, Kuhn 18, Blackwood 10/2, Heindel 7, Barth 7, von Fintel 5/1, Rohde 2, Okundaye 1
Kirchheim: Alexander 19/2, Brooks 11/1, Burnette 11/2, Adeberg 10, Smallwood 9, Tomasevic 7/1, Land 7/1

Science City Jena – Academics 83:98
Jena: Sim 19/4, Barker 17/1, Watts 11, Wysocki 10/1, Schwartz 7/1, Jeka 7/1, Roquette 5, Adomaitis 4, Reyes-Napoles 3/1
Academics: White 22/1, Heindel 20/4, Sargent 15/3, Kuhn 14, Rohde 11,Blackwood 8/2, Barth 8, von Fintel, Okundaye

ETB Wohnbau Essen – Academics 78:75
Essen: Stutz 19, Henley 18, Franke 11/2, Buljevic 10/1, Harbut 9/1, Christen 8/2, Cook 2, Bannister 1
Academics: White 21/2, Sargent 20/5, Kuhn 10, Hardy 7, Heindel 5/1, Blackwood 5/1, Komarek 4/1, Barth 3, von Fintel, Okundaye

Academics – SC Rasta Vechta 79:85
Academics: White 19/1, Heindel 12/3, Barth 12, Blackwood 10/2, Sargent 8/2, Kuhn 6, Hardy 4, Crowder 3, von Fintel 3/1, Komarek 2, Okundaye
Vechta: Williams 21/2, Dörksen 16, Madrich 10/1, Hassan 10/1, Ferguson 10, Krause 7/1, Rudowitz 6/1, Fumey 5

Crailsheim Merlins – Academics 86:82
Crailsheim: Moore 17/2, Johnson 16, Lischka 14/1, Coleman 13/1, Rose 8/2, Buck 8, Crow 7/1, LaGrange 3/1
Academics: Blackwood 22/6, Sargent 20/5, White 18, Heindel 8/1, Komarek 7/2, Hardy 6, Barth 1, Crowder, Kuhn, von Fintel, Okundaye

Academics – USC Leipzig 97:70
Academics: Komarek 20/6, White 16/1, Hardy 13/1, Sargent 12/2, Heindel 11/1, Blackwood 8/2, Crowder 7, Kuhn 7, Barth 3/1, von Fintel
Leipzig: Sollazzo 21, Simon 17, Freer 10, Schaffartzik 8/2, McCammon 8, Gadley 3, Heinrich 3

Ehingen Urspring – Academics 73:71
Ehingen: Calvin 18/2, Unterluggauer 12, Williamson 11, Matthews 10/2, Rohde 8, Müller 7/2, Haukohl 4, Theis 3/1
Academics: White 17/1, Sargent 15/4, Blackwood 11/3, Hardy 9, Kuhn 9, Heindel 5, Komarek 3/1, Crowder 2, Barth, von Fintel, Okundaye

Academics – Düsseldorf Baskets 86:70
Academics: Heindel 21/1, White 17/1, Sargent 10/1, Hardy 9/1, Barth 9/1, Komarek 9/3, Kuhn 8, Crowder 2, Blackwood 1, von Fintel, Okundaye
Düsseldorf: Waleskowski 19, Gadley 12, G. Johnson 11/1, Tzakopoulos 11/1, Flomo 8, Adamczak 6/1, Liyanage 3/1

Academics – Oettinger Rockets Gotha 84:61
Academics: White 21/2, Kuhn 12, Heindel 9/1, Hardy 9, Blackwood 8/2, Komarek 6/1, Sargent 5/1, Barth 4, Crowder 4, von Fintel 3/1, Okundaye 3/1
Gotha: Baker 14/1, Griffin 14/1, Niebuhr 12, Kuppe 11/1, Person 6, Kreis 2, Schaffrath 2

BG Göttingen – Academics 85:79
Göttingen: Vargas 22/3, Livas 14, Guede 14/4, Grimaldi 12/2, Wenzl 9, Phillips 6, Harris 6/2, Hitchens 2
Academics: Sargent 17/5, Komarek 14/2, Hardy 11, Blackwood 10/2, Crowder 10, Heindel 7/1, Barth 6/1, White 4, Kuhn, von Fintel, Okundaye

Academics – BG Karlsruhe 82:85
Academics: White 26/4, Sargent 9/2, Komarek 9, Heindel 8/2, Hardy 8, Crowder 8, Kuhn 8, Barth 6, Blackwood, von Fintel, Okundaye
Karlsruhe: Roessler 17/2, Harris 17/3, Black 17, Hauer 13/3, Stockton 12/1, Vierneisel 7/1, Curth 2

Nürnberger BC – Academics 80:74
Nürnberg: Smith 23/2, Khartchenkov 18/2, Thompson 13, McDaniel 9, Chavis 6/2, Schröder 3/1, Adler 3/1, Nixon 3, Reile 2
Academics: Sargent 23/5, Blackwood 15/5, White 14/1, Kuhn 10, Heindel 4, Barth 4, Komarek 3/1, Crowder 1, von Fintel

Academics – BV Chemnitz 99 75:63
Academics: White 21/2, Sargent 16/2, Heindel 11, Hardy 8, Kuhn 6, Barth 5, Crowder 4, von Fintel 4, Blackwood, Komarek, Okundaye
Chemnitz: Ishizaki 24/4, Jones 14, Lawson 9, Schmidt 6, Cardenas 4, Rosenthal 4, Stachula 2

Finke Baskets Paderborn – Academics 75:67
Paderborn: Jamerson 22/4, Jost 12, Fleischmann 10, Adams 9, Rush 8/2, Kittmann 8, Aquino 3/1, Dennis 2, Aud 1
Academics: Sargent 17/5, White 15, Hardy 8, Kuhn 8, Blackwood 6/2, Barth 5/1, Heindel 4/1, Crowder 2, von Fintel 2, Komarek

Academics – Cuxhaven BasCats 84:88
Academics: White 30/6, Sargent 19/5, Blackwood 15/3, Barth 8/1, Kuhn 5, Hardy 4, Crowder 3, Komarek, von Fintel, Okundaye, Hoff
Cuxhaven: Dunbar 25/2, Harris 18/1, Pratt 16/1, Mackeldanz 14, Hasenkamm 9/3, Onwuegbuze 6/2

VfL Kirchheim Knights – Academics 89:95
Kirchheim: Alexander 22/1, Stommes 16/2, Tomasevic 13/3, Smallwood 12, Adeberg 11, Burnette 7/1, Brooks 3/1, Prodromou 3, Maier 2
Academics: Sargent 19/4, White 17/1, Kuhn 16, Blackwood 14/4, Hardy 13/1, Barth 8, Heindel 3, Crowder 3, von Fintel 2, Komarek, Okundaye

Academics – Science City Jena 91:86
Academics: Sargent 19/3, Kuhn 16, Barth 15/1, White 13, Hardy 12, Heindel 10/1, Blackwood 6/1, Crowder, Komarek, von Fintel, Okundaye, Hoff
Jena: Barker 17/1, Sim 14/4, Wysocki 14/1, Jeka 11/3, Roquette 10, Watts 9, Adomaitis 8, Schwartz 3/1

Abschlusstabelle der Pro A in der Saison 2012/2013:

Mit dem 9. Tabellenplatz verpassten die Academics knapp die Qualifikation für die Endrunde, womit für sie die Saison beendet war.

Statistische Daten:

Die interne Korbjägerliste führte Devin White mit durchschnittlich 16,8 Punkten/Spiel an, gefolgt von Clint Sargent (14,1), Janis Heindel (9,5), Kristian Kuhn (9,0), Tristan Blackwood und Ayron Hardy (beide 8,6), Taylor Rohde (7,7), Kai Barth (7,6) und Oliver Komarek (6,6). Jermaine Dixon verzeichnete bei seinem lediglich vier Spieltage andauernden Gastspiel immerhin 14,1 Punkte.
Eine Feldwurfquote* von 67,6 % erreichte Ayron Hardy (Dreier 21,4 %). Nach ihm kamen Kristian Kuhn mit 58,5 %, Devin White mit 57,6 % (38,7), Janis Heindel mit 56,6 % (36,8) und Kai Barth mit 51,6 % (36,8).
Bei der Dreierquote führte Clint Sargent mit 44,9 %.
In der Freiwurfstatistik* platzierte sich Christian von Fintel mit einer Quote von 91,7 % (11/12) vorne. Gute Quoten erreichten auch Clint Sargent (85,5 – 65/76), Kai Barth (80,2 – 101/126), Devin White (74,0 – 91/123), Oliver Komarek (73,9 – 17/23), Tristan Blackwood (72,7 – 16/22) und Taylor Rohde (71,1 – 32/45). Eine sehr schwache Freiwurfbilanz zeigte dagegen Kristian Kuhn (40,5 – 34/84).
Bester Rebounder war Devin White mit durchschnittlich 6,3 (1,6 offensiv, 4,4 defensiv). Ihn unterstützten insbesondere Kristian Kuhn mit 5,9 (2,4/3,5) und Janis Heindel mit 4,7 (1,4/3,3).
Fleißigster Assistgeber war Kai Barth (3,8) vor Ayron Hardy (3,5), Tristan Blackwood (2,8) und Janis Heindel (2,1).
Bei Ballgewinnen zeichneten sich besonders Ayron Hardy mit einer Quote von 2,4/Spiel, Devin White (2,2) und Tristan Blackwood (1,4) aus.
Die meisten Ballverluste unterliefen Devin White (3,1/Spiel), Kai Barth und Ayron Hardy (je 1,9) sowie Taylor Rohde und Janis Heindel (je 1,8).
Blocks gelangen besonders Devon White (2,0/Spiel) und Yannick Crowder (1,4).
Mit jeweils 30 Minuten/Spiel hatten Kai Barth und Clint Sargent jeweils die längste Spielzeit. Dicht hinter diesem Duo lagen Kristian Kuhn und Devin White (jeweils 29) sowie Janis Heindel und Tristan Blackwood (jeweils 28). Lange auf dem Parkett standen auch Christian von Fintel (27) und Oliver Komarek (25).

* Hinweis: Es wurden nur Spieler berücksichtigt, die mindestens 100 Punkte erzielten bzw. mindestens 20 Freiwürfe verwandelten.

MLP BasCats USC Heidelberg

Saisonergebnis: 2. Tabellenplatz der 2. DBBL Süd

Aufgebot:
Berit Adrion (PF/C, 1988, 1,83), Serena Benavente (PG/SG, 1985, 1,65), Erica Carlson (C, 1988, 1,93, KuSG Leimen), Sandra Heller (PG, 1988, 1,67), Antonia Hofmann (SG, 1988, 1,74), Elena Hofmann (SG/SF, 1988, 1,75), Juliane Koch (PG, 1989, 1,67), Sara Kranzhöfer (PG/SG, 1996, 1,74), Anna Meusel (SF/PF, 1989, 1,78), Angela Oehler (PG, 1989, 1,67), Sophia Rickert (PF/C, 1995, 1,82), Katrina Stage (C, 1986, 1,83), Kirsten Veith (PG, 1986, 1,68), Jillian Young (SG/SF, 1988, 1,72, South Dakota State University)
Headcoach: Dennis Czygan, Assistant-Coach: Oliver Muth, Athletiktrainerin: Adriana Ruep-Scavone

Die Vereine der 2. DBBL Süd:
TBA Fireballs Bad Aibling, MLP BasCats USC Heidelberg, Grüner Stern Keltern, KuSG Leimen, Jahn München, TV Saarlouis Royals, TG 1889 Sandhausen, Towers Speyer/Schifferstadt, DJK/MJC Trier, TSV Amicitia Viernheim, TG Ladybaskets Würzburg

Unter der bewährten Regie von Headcoach Dennis Czygan ging der Kader der BasCats nahezu unverändert in die neue Saison. Nicht zurück kam Centerin Tara Flaherty, die ihre Basketball-Karriere wegen hartnäckiger Verletzungen aufgeben musste. Für sie wurde vom Nachbarverein KuSG Leimen die sehr durchsetzungsstarke Brettcenterin Erica Carlson verpflichtet. Mit besten Referenzen kam von der South Dakota State University Shooting Guard Jillian Young. Die frischgebackene Ehefrau des Academics-Spielers Clint Sargent galt als ausgewiesene Dreierspezialistin.

Hauptrunden-Ergebnisse der MLP BasCats USC Heidelberg

TSV Amicitia Viernheim – BasCats 40:67
Viernheim: Shaw 12, Ruhl 6, Mundelius 6, Roos 6, Parsons 5/1, Wilson 3, Hobbs 2
BasCats: Meusel 14, Benavente 12, Young 12/2, Carlson 8, Kranzhöfer 7, Adrion 3, A. Hofmann 3, E. Hofmann 3, Heller 3/1, Oehler 2, Veith

BasCats – DJK/MJC Trier 71:34
BasCats: Carlson 20, Young 13/3, Kranzhöfer 8, Rickert 7, Benavente 5, Heller 5/1, Adrion 4, Stage 4, Meusel 3, Oehler 2, E. Hofmann
Trier: Thomas 11, Beckert 9/1, Roth 7/2, Basten 4, März 3/1

TV Saarlouis Royals – BasCats 74:68
Saarlouis: Marsh 37/3, Planeta 14, Rahn 12, Adams 6, Edringer 5
BasCats: Kranzhöfer 15/1, Young 14/4, Carlson 12, Heller 6/2, Oehler 6, Benavente 5/1, Meusel 4, Stage 4,  Adrion 2, E. Hofmann

BasCats – Jahn München 54:42
BasCats: Carlson 16, Young 12/2, Stage 6, Veith 6, Benavente 5, Kranzhöfer 5, Meusel 2, Oehler 2,  Adrion, E. Hofmann, Heller
München: S. Eitel 10/1, Wessels 6, Sommer 6, Pascal 6, Schmidt 5, Wohlers 5, Pultorak 2, Kuschel 2

KuSG Leimen – BasCats 51:111
Leimen: Shinall 15/1, Taal 12/1, Ritterhoff 7, Bieser 6/1, Luepertz 5/1, Kraus 4, Würth 2
BasCats: Young 29/9, Carlson 20, Benavente 14, Oehler 12/2, Meusel 9, Veith 8/1, Adrion 7, Kranzhöfer 6, Heller 3/1, Rickert 2, E. Hofmann 1

TG Ladybaskets Würzburg – BasCats 54:57
Würzburg: Bailey 23, Jochimczyk 10, Schneider 7, Schulz 5, McGuire 5, Barthel 2, Grosser 2
BasCats: Young 22/6, Carlson 11, Benavente 10, Kranzhöfer 8, Adrion 4, Stage 2,  Meusel, Veith, E. Hofmann , Heller

BasCats – Grüner Stern Keltern 55:64
BasCats: Meusel 9, Benavente 8, Oehler 8/1, Adrion 7, Veith 7/1, Carlson 6, Young 5/1, Heller 3/1, Rickert 1, E. Hofmann 1, Kranzhöfer
Keltern: Rosche 19, Dwyer 11/1, Pierce 10, Grigoleit 8, J. Seemann 5, Hronsky 4, Alte 4, Steidl 2, V. Seemann 1

Bad Aibling – BasCats 70:56
Bad Aibling: Guyton 16, Iglehart 12, Schwab 12/1, Ohanian 10, Bradaric 6/1, Schubel 6, Polder 4, Niebler 2, Brand 2
BasCats: Young 14/4, Carlson 12, Kranzhöfer 12, Meusel 9, Adrion 8, Benavente 1, Heller, Oehler, Meyer

BasCats – TG 1889 Sandhausen 71:75
BasCats: Young 14/4, Carlson 13, Adrion 11, Kranzhöfer 10, Benavente 8, Stage 6,  E. Hofmann 5/1, Meusel 4, Rickert , Meyer, Heller, Mützel
Sandhausen: Johnson 37/1, Klett 14/2, Grunert-Baier 9, Auer 6/2, Hutzler 5, Baumann 2, Mussgnug 2

Towers Speyer/Schifferstadt – BasCats 64:75
Speyer: Müller 18/1, Gelbke 16/2, Duinker 12, Verboom 8/1, Weynandt 6/1, Jalalpoor 4
BasCats: Carlson 24, Benavente 14, Oehler 11/1,  Adrion 8, Young 7/1, Veith 7/1, Meusel 4, Kranzhöfer, Stage,  Meyer, Mützel

BasCats – TSV Amicitia Viernheim 69:62
BasCats: Benavente 15, Carlson 14, Adrion 10, Stage 7, Oehler 6/1, Veith 6/1, Young 5/1, Meusel 4, Kranzhöfer 2, Meyer, Mützel
Viernheim: Shaw 17/3, Zackery 15, Walker 9, Mundelius 9/2, Ruhl 6, Wilson 4, Parsons 2

DJK/MJC Trier – BasCats 47:73
Trier: März 12/1, Jodes 10/2, Sittmann 6, Navarro 6, Marx 5/1, Thomas 5, Kern 2, Esser 1
BasCats: Benavente 14, Young 12/4, Adrion 12, Meusel 11, Veith 11/2, Kranzhöfer 6, Carlson 3, Oehler 2, Stage 2, Mützel, Meyer

BasCats – TV Saarlouis Royals 58:65
BasCats: Young 11/3, Rickert 11, Adrion 9, Carlson 8, Benavente 8, Kranzhöfer 8, Oehler 2, Veith 1, Meusel, E. Hofmann, Meyer, Mützel
Saarlouis: Marsh 19/1, Planeta 13, Rahn 13/2, Adams 12/1, Gross 4, Brodersen 2, Comtesse 2

Jahn München – BasCats 68:53
München: Schmidt 16/2, von Geyr 15/1, Wohlers 12, Woodard 9/1, Wessels 5, Pascal 4, Molz 4, Pop 3
BasCats: Young 12/1, Adrion 8, Benavente 7/1, Meusel 6, Stage 6,  Oehler 5,  Carlson 4, Veith 2, E. Hofmann 2, Rickert 1

BasCats – KuSG Leimen 78:51
BasCats: Benavente 21, Carlson 12, Adrion 10, Kranzhöfer 8, Rickert 8, Young 5/1, Stage 4, Oehler 4, Veith 3/1,  Mützel 2, Meusel 1, Meyer
Leimen: Walker 15, Shinall 9/1, Kraus 9, Taal 5/1, Opel 4, Ritterhoff 4, Luepertz 2, Chatzitheodoros 2, Bentner 1

BasCats – TG Ladybaskets Würzburg 83:46
BasCats: Young 18/4, Adrion 14, Benavente 13/1, Meusel 12, Carlson 9, Kranzhöfer 6, Stage 6, Oehler 5, Veith, Rickert, Meyer
Würzburg: Bankston 13, Schneider 10/2, McGuire 9/1, Barthel 5/1, Pfister 5/1, Lauts 2, Wiegand 2

Grüner Stern Keltern – BasCats 50:62
Keltern: Dwyer 13/2, Grigoleit 8/1, Koop 7, Steidl 6, Rosche 6, Hronsky 3/1, Pierce 3, J. Seemann 2, V. Seemann 2
BasCats: Adrion 16, Young 15, Carlson 10, Oehler 7, Meusel 6, Benavente 3, Stage 3, Veith 2, Kranzhöfer, Meyer, Rickert

BasCats – Bad Aibling 73:65
BasCats: Young 23/5, Meusel 14, Benavente 11, Kranzhöfer 7, Adrion 7, Carlson 6, Stage 3, Veith 2, Meyer, E. Hofmann
Bad Aibling: Iglehart 21, Guyton 14, Schwab 9, Bradaric 7/1, Niebler 5, Schubel 4, Polder 2, Kancevic 2, Ohanian 1

TG 1889 Sandhausen – BasCats 59:68
Sandhausen: Hutzler 24, Baumann 15/1, Johnson 12/1, Kröger 4, Klett 2, Ingerfurth 2
BasCats: Benavente 14/1, Young 12/2, Meusel 9, Carlson 8, Kranzhöfer 8, Veith 7, Adrion 6, Stage 4, Mützel, E. Hofmann, Meyer

BasCats – Towers Speyer/Schifferstadt 78:67
BasCats: Carlson 26, Adrion 12, Young 9/3, Meusel 9, Veith 7, Meyer 6, Mützel 4, Benavente 2, Kranzhöfer 2,  Rickert 1
Speyer: Duinker 16/1, Müller 12/2, Gelbke 11/1, Verboom 9/1, Weynandt 6/1, Faul 6, Jalalpoor 3, Schwaab 2, Harris 2

Abschlusstabelle der 2. DBBL Süd in der Saison 2012/2013:

Mit dem 2. Tabellenplatz hatten sich die BasCats für die Finalspiele qualifiziert. Diese wurden im K.o.-System mit Vor- und Rückspiel ausgetragen und führten Heidelberg im Viertelfinale gegen Keltern.

Viertelfinal-Ergebnisse der MLP BasCats USC Heidelberg gegen Keltern

BasCats – Grüner Stern Keltern 59:72
BasCats: Young 21/5, Adrion 16, Benavente 6, Carlson 5, Meusel 4, Kranzhöfer 3/1, Veith 3, Stage 1,  Rickert, E. Hofmann, Mützel, Meyer
Keltern: Rosche 17, Steidl 16/2, Koop 13, Dwyer 11/2, Grigoleit 8/1, Pierce 6, Alte 1

Grüner Stern Keltern – BasCats 67:54
Keltern: Dwyer 25/6, Pierce 15/2, Koop 10, Steidl 9/2, Grigoleit 3, Hronsky 3/1, Rosche 2
BasCats: Benavente 16, Adrion 15, Young 5, Carlson 4, Meusel 4, Stage 4, Kranzhöfer 3, Mützel 2, E. Hofmann 1, Oehler, Meyer

Die BasCats schieden damit im Viertelfinale gegen Keltern aus, womit die Saison für sie beendet war.

Zurück zur Übersicht